Lagerleitung und Bewachung

Befehl ist Befehl?

»Der Befehl, die Gefangenen zu bestrafen, kam mündlich von Untersturmführer Griem und auch von Oberscharführer Eichler in Husum […]. Ich gebrauchte nur einen Stock, um die Gefangenen zu bestrafen.«
Josef Klingler, Blockführer im KZ-Außenlager Husum-Schwesing, in einem Verhör 1946.
The National Archives, WO 309/1146, Aussage Josef Klingler, 17. Mai 1946, S. 81.

»Die alten Soldaten, hin und wieder zu einer menschlichen Geste bereit, verwandelten sich urplötzlich – auf einen Befehl der SS oder einfach aus Angst – zu regelrechten Bestien.«
Pierre Jorand, französischer Häftling im KZ-Außenlager Husum-Schwesing, in seinen Erinnerungen.
Jorand, Pierre: Husum – hier wird Leben ausgerottet. Das Martyrium der Gefangenen des KZ-Außenlagers Schwesing. Bräist/Bredstedt 1996, S. 31.

»Der schlimmste Kapo war Willi Schneider […]. Seine beiden Haupthelfer waren Martin Tenz und Willi Demmer. […] sie zwangen die Häftlinge schneller zu arbeiten und schlugen sie mit Stöcken und Knüppeln. Auf diese Art erhielten sie Extrarationen und Zigaretten von der SS.«
Zdzisław Sokół, polnischer Häftling mit besonderen Funktionen (Funktionshäftling), in einer Zeugenaussage 1946.
The National Archives, WO 309/1146, Aussage Zdzisław Sokół, 25. April 1946, S. 17.

SS-Untersturmführer Hans Hermann Griem leitete das Außenlager Husum-Schwesing. Nachdem er im November 1944 auch die Führung des Außenlagers Ladelund übernommen hatte, vertrat ihn SS-Oberscharführer Emanuel Eichler.
Vier weitere SS-Männer organisierten den Lagerbetrieb sowie die Arbeit am „Friesenwall“, unter ihnen der Blockführer Josef Klingler. Ehemalige Häftlinge beschrieben ihn als Schläger und Sadisten. Etwa 200 Marinesoldaten bewachten das Lager.
Für einen reibungslosen Ablauf im Lager und bei der Arbeit hatten von der Lager-SS eingesetzte Häftlinge zu sorgen. In dieser lebensbedrohlichen Zwangslage setzten sich manche dieser Funktionshäftlinge im Rahmen ihrer Möglichkeiten für ihre Mithäftlinge ein, andere ließen sich von der SS instrumentalisieren und übten Gewalt aus.

6/9